Geförderte Kreativität

Hey Leute, ich war mal wieder bei Ralph und seinen Kindern in der Psychiatrie. Und zwar haben wir uns überlegt aus dem Holz vom gefällten Baum etwas für die Klinik zu bauen. Da es im Innenhof nur wenige Sitzmöglichkeiten gibt und dazu auch noch recht alte, haben wir uns überlegt Bänke aus dem Holz zu bauen. Also das Holz der Tanne konnten wir so direkt nicht verwenden, aber da uns ein Sägewerk aus der Umgebung unterstützt hat und uns im Gegenzug für den Baumstamm das Rohmaterial für die Sitzbänke zur Verfügung gestellt hat, können wir quasi kostenlos darauf zurückgreifen.

Kinder am Malen
Kinderhand auf dem Maltisch

In der Werkstatt hatten wir im großen und ganzen eigentlich alles da was wir brauchten. Also musste ich am Montagmorgen nur noch etwas Holzleim im Baumarkt und im Sägewerk das Holz holen, bevor ich in die Klinik gefahren bin. Gegen halb 9 haben Robby, der Hausmeister, und ich angefangen alles vorzubereiten. Zuerst mussten wir in der Werkstatt genug Platz schaffen und etwas aufräumen, damit wir anständig arbeiten konnten. Während Robby dann die Werkzeuge zusammengesucht hat, habe ich das Holz schon mal rein getragen und ausgepackt. Da ich alleine und es noch früh morgens war, musste ich erstmal eine kleine Pause machen und mir den schweiß von der Stirn wischen. zur Info, insgesamt waren es rund 75 Holzbretter mit einer Länge von 2 Metern und 18 Balken aus denen wir später die Stuhlbeine und Armlehnen gesägt haben. Während die Kinder noch im Unterricht saßen ging es dann los mit dem Zusägen der Sitz und Rückenfläche. Robby hat selbst auch schon Ahnung mit der Arbeit mit Holz und hat mir daher eine coole Website mit einer Anleitung zum selber bauen gezeigt. Dort findet man alle Schritte ziemlich simpel erklärt. Ich habe sie euch hier mal verlinkt. Ich habe die fertig zu gesägten Teile dann geschliffen. Dazu haben wir einen Geradschleifer benutzt. Was das genau ist wusste ich bis dahin auch noch nicht aber als ich zu Hause war hab ich mir direkt einen Bestellt. Falls einer von euch überlegt sich so ein Teil zu zu legen oder einfach nur mal wissen will was das Ding alles kann, schaut bei der Seite über  Geradschleifer vorbei. Und das Beste, es gibt auch wieder akkubetriebene Modelle ;).

selbstgebaute Holzbank
selbstgebaute Holzbank

Die Teile die geschleift wurden, haben wir dann nach dem Mittagessen in den Bastelraum gebracht, wo die Kinder sich dann ans bemalen und verzieren gemacht haben. Heute sind wir ungefähr mit der Hälfte der Bänke fertig geworden, was sägen und schleifen angeht. Die Kinder haben auch ordentlich rein gehauen und haben insgesamt schon 3 von 8 Bänken fertig bemalt und im Laufe der Woche machen Robby und die Kinder ohne mich weiter. Vielleicht werde ich noch einmal vorbei schauen und ein wenig helfen. Kurz vor dem Abendessen musste ich mich auch schon wieder von den Kindern verabschieden und zu einem Termin fahren. Schließlich sind die Besuche der Klinik nicht mein Hauptberuf und von irgendwas muss man ja leben. Ich möchte euch an dieser Stelle noch einmal einen Blog verlinken, der das Thema Kinderpsychiatrie ebenfalls thematisiert. Falls ihr Lust habt, schaut bei vitos.blog vorbei Ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag, Abend was auch immer.

In diesem Sinne, bis zum nächsten Blog!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.