Der Beginn von einer langen Freundschaft

Hey Leute, heute hat mich ein alter Schulfreund aus meiner Grundschulzeit besucht und wir sind seit langer Zeit mal wieder ins Gespräch gekommen. Der besagte Freund ist Direktor einer psychiatrischen Anstalt für Kinder. Wir waren in der Stadt und haben uns bei einem Kaffee über seine Arbeit und die Kinder ein wenig unterhalten, als er vorgeschlagen hat, dass ich Ihn doch mal in der Anstalt besuchen könnte. Die Kinder würde es sehr freuen, Besuch zu bekommen und für mich als Psychologen ist es auch immer wieder interessant mit den Kindern zusammen zu arbeiten. Also habe ich keinen Grund gesehen der dagegen sprechen würde und habe ihm für das Wochenende zugesagt.

Am Samstag bin ich dann mit dem Auto zu der Kinderpsychiatrie gefahren und habe die Kinder seit einigen Jahren mal wieder besucht. Ein paar Kinder kannte ich noch aber es sind auch viele neue Gesichter gewesen. Das schöne ist, dass diese Kinder sehr aufgeschlossen und warmherzig sind. Viele von Ihnen haben mich direkt Begrüßt und sind um mich herumgerannt. Sie sahen sehr fröhlich aus. Doch natürlich geht das nicht allen Kindern so. Viele Kinder sind total in sich gekehrt und wirken dauerhaft abwesend. Andere Kinder wiederum sind voller Wut und aggressiv, sodass sie nur unter strenger Betreuung und auch nur isoliert in die sogenannte Spielstunde gehen dürfen. Vor einigen Jahren gab es einen Vorfall, etwas weiter weg, bei dem ein Kind beinahe das Augenlicht verlor. Ein anderes Kind war davon überzeugt, dass das Opfer vorhatte Sie zu attackieren. Also packte das Mädchen ihre Flur Nachbarin und stach ihr mit einem mehrfach mitten ins Auge, sodass Maike, das Opfer, heute nur noch auf einem Auge sehen kann. Damit möchte ich nicht sagen, dass Kinder mit einem psychischen Problem gemeingefährlich sind oder von Grund auf böse.

Das Problem ist nur, dass sich Ihre Wahrnehmung total von unserem Unterscheiden kann. Deshalb gilt ständig oberste Vorsicht und man darf sich von Eindrücken nicht täuschen lassen. Ich verlinke euch hier mal einen sehr interessanten Podcast zum Thema: http://psychcast.de/tag/kinder-und-jugendpsychiatrie/.

Psychcast - Podcast
Titelbanner von Psychcast

 

Als die Pausenglocke dann geläutet hat und es Zeit war für die Kinder wieder zurück zu den Erziehern zu gehen, hat mich mein Freund gebeten auch mit rein zu kommen. Die Kinder wollen mir etwas zeigen. Er hat mich in einen kleinen Saal mitgenommen, indem es nur so von aufgedrehten kleinen Kindern gewimmelt hat. Als ich meinen alten Schulfreund gefragt habe was hier los ist, antwortete er nur, dass ich es gleich sehen werde. Im Hintergrund einer Leinwand hab ich noch ein paar Kinder gesehen, die etwas auf eine Art Klarsichtfolie malten und wiederum andere die etwas ausgeschnitten haben. So langsam wurde ich echt neugierig aber nach wenigen Augenblicken ging es dann auch los. Der Vorhang öffnete sich und zu sehen war eine weiße Leinwand. Plötzlich leuchtete ein Bild auf die Leinwand. Die Kinder hatten Bilder auf die Klarsichtfolie gemalt und sie dann ausgeschnitten um sie auf dem Tageslichtprojektor als eine Art Schablone zu verwenden. Viele Kinder zwischen 12 und 16 standen in einer Reihe und lasen aus einem Buch vor. Parallel liefen die selbstgemalten Bilder auf der Folie hin und her, sodass es wirklich eine lebendig erzählte Geschichte geworden war. In der Geschichte ging es um eine Geschichte aus dem Buch „Meine ersten Tier Geschichten. Es war wirklich schön mit anzusehen und man merkte wie die Kinder sichtlich Spaß daran hatten, den Erwachsenen ihre selbst gestaltete Arbeit vorzuzeigen. Nachdem die Vorführung fertig war und ich begeistert den verdienten Applaus gegeben hab, erzählte mir der Direktor, dass die Kinder von ganz alleine auf die Idee mit dem Schaubild gekommen sind.

Kinder spielen in einem Ballbecken
Kinder spielen in einem Ballbecken

Ich war wirklich sehr erstaunt und als Belohnung hat jedes Kind, einschließlich mir, ein Eis bekommen.

Danach hab ich mich noch ein wenig mit meinem alten Kollegen unterhalten und bin dann wieder nach Hause gefahren. Als ich meiner Frau davon erzählt habe, wie die Kinder mir aus dem Buch vorgelesen haben und mir ganz Stolz Ihre Folien präsentierten, meinte Sie dass Sie so etwas auch mal in Ihrem Kindergarten einführen will.

Jedenfalls war es mal wieder ein toller Samstagnachmittag und ich freue mich, dass ich noch immer so guten Kontakt zu meinen alten Freunden habe.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß mit dem nächsten Blog, schönen Tag noch!

Kinder essen Eis
Kinder essen Eis

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.